Sehtest im Rahmen des KindernachmittagsJeden Dienstag findet in der Praxis von Dr. Storp ein Kindernachmittag statt, bei dem sich die Sehschule ausschließlich um die Augengesundheit der Kleinen und ganz Kleinen kümmert. In der spielerischen Atmosphäre einer Gruppe fällt es den Kindern oft leichter, an den notwendigen Untersuchungen teilzunehmen.

Mit verschiedenen, schmerzfreien Tests kontrolliert die Orthopistin, ob sich die Augen ihrer jungen Patienten normal entwickeln. Sie achtet dabei besonders auf (verstecktes) Schielen, Stereosehen und Farbensehen. Kinder, die bei den Sehtests ihrer Kinderärzte auffallen, werden beim Kindernachmittag ebenfalls noch einmal gründlich untersucht.

Werden Fehlentwicklungen festgestellt, entscheidet die Orthopistin gemeinsam mit Dr. Storp, ob eine weitere Behandlung in der Sehschule erfolgen kann. Indem beispielsweise das gesunde Auge unter medizinischer Betreuung zeitweise abgeklebt wird, kann die Entwicklung des sehschwachen Auges gefördert werden. Falls jedoch eine Schiel-Operation nötig sein sollte, wird das Kind nach einer ausführlichen Besprechung mit den Eltern in eine Spezialabteilung überwiesen, wo die weitere Behandlung stattfindet.

 

 




Lassen Sie die Augen Ihres Kindes frühzeitig auf Entwicklungsstörungen untersuchen. Denn je früher Schielen oder einseitige Sehschwächen erkannt werden, desto erfolgreicher kann die Behandlung in einer Sehschule sein. Der Kindernachmittag ist die ideale Gelegenheit, um mit Ihrem Kind alle Untersuchungen durchzuführen.